Mit Vitamin Sea in den Frühling

Vitamin Sea gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Die Natur blüht langsam auf, doch so mancher kämpft jetzt mit der altbekannten Frühjahrsmüdigkeit. Was hilft? Viel Bewegung und gesundes Essen, zum Beispiel Fisch, denn der macht fit von innen.

25.02.2019

Mit Seafood fit in den Frühling

So gemütlich die Winterzeit ist, wenn der Frühling ansteht, treibt es uns wieder öfter nach draußen: Bei langen Spaziergängen oder der ersten Radtour des Jahres tanken wir neue Energie. Nicht nur Bewegung und frische Luft sind wahre Fitmacher, auch die Ernährung spielt eine große Rolle. Schließlich enthalten Fisch und Meeresfrüchte wertvolle Fette, die unseren Stoffwechsel ankurbeln und unser Immunsystem stärken.

Fisch macht fit

Die Natur blüht langsam auf, die Tage werden länger, doch so mancher kämpft jetzt mit der altbekannten Frühjahrsmüdigkeit. Was hilft? Viel Bewegung und gesundes Essen, zum Beispiel Fisch, denn der macht fit von innen. Neben reichlich Protein enthält Seafood viele Vitamine wie Vitamin D3 und mit Jod und Selen lebensnotwendige Spurenelemente. Kein Wunder, dass die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche empfiehlt.

Und das ist längst noch nicht alles: Fisch ist eines der wenigen Nahrungsmittel, welches Omega-3-Fettsäuren enthält. Die gesunden Fettsäuren stärken die Bildung von körpereigenen Abwehrzellen, verbessern unsere Leistungsfähigkeit und kurbeln die Fettverbrennung an. Fisch eignet sich daher auch bestens zum Abnehmen, beispielweise mit der Eiweiß- oder Eskimo-Diät. Fettarm zubereitet ist er leicht verdaulich und liegt nicht so schwer im Magen wie so manches deftige Wintergericht. Genau das Richtige, um im Frühjahr den Körper wieder in Schwung zu bringen.

Damit der Genuss nicht auf der Strecke bleibt, bietet Escal ein breites Sortiment an leckeren Seafood-Spezialitäten. Von ganzen Fischen und Fischfilets bis hin zu besonderen Leckerbissen wie Kammmuscheln oder Black Tiger Garnelen. Reichlich Abwechslung für die leichte Frühlingsküche!

 

Frische Frühlingsrezepte

Kombinieren Sie unsere erlesenen, nachhaltigen Fischfilets mit fruchtigen oder würzigen Komponenten. Ob Orange, Fenchel, Avocado oder Ingwer: Die frischen Geschmacksnoten harmonieren perfekt mit dem Fisch und bringen den Frühling auf Ihren Teller.

Seelachs-Sandwich

Kabeljau-Rückenfilets mit Fenchel

Lachsfilet auf Dinkel-Gemüse

Seafood fettarm zubereiten

Wer aus dem Fitmacher Fisch das meiste herausholen möchte, sollte ihn möglichst schonend zubereiten. Die Bratpfanne bleibt lieber im Schrank, stattdessen wird das Seafood mit Wasserdampf, Heißluft oder direkt auf dem Feuer gegart. Statt tierischer Fette kommen pflanzliche Öle wie Raps- oder Olivenöl zum Einsatz. Die schonende Zubereitung spart Kalorien und zudem bleiben wertvolle Nährstoffe und der feine Geschmack des Seafoods erhalten. Unsere Tipps zeigen Ihnen, worauf es bei den Zubereitungsarten ankommt:

  • Dämpfen: Diese Zubereitungsart ist besonders schonend und eignet sich gut für Lachs, Kabeljau, Forellen sowie Garnelen oder Kammmuscheln. Wer keinen Dampfgarer zur Hand hat, nimmt einfach einen herkömmlichen Topf mit Siebeinsatz. Wichtig ist, dass der Deckel von Dampfgarer oder Topf die ganze Zeit über geschlossen bleibt. Der Wasserdampf kondensiert am Deckel und tropft zurück auf das Gargut.

 

  • Backofen: Durch die gleichmäßige Wärmeverteilung im Ofen wird der Fisch schonend gegart und behält seine Form. Dazu den Fisch einfach in eine Auflaufform oder ein tiefes Backblech legen und etwas Pflanzenöl darüber verteilen. Nach Belieben frische Kräuter hinzugeben und mit Alufolie abdecken – so bleibt das Seafood schön saftig. Praktisch: Tiefgekühlte Fischfilets oder ganze Fische können ohne Auftauen direkt in den vorgeheizten Ofen!

 

  • Grillen: Diese Methode ist nicht nur gesellig – Wer mit Holzkohle grillt, kann sich zudem über ein leckeres Raucharoma im Seafood freuen. Fettarme Fische, die sich gut zum Grillen eignen, sind beispielsweise Seelachs, Weißer Thunfisch, Schellfisch, aber auch Garnelen mit Schale. Damit der Fisch nicht auf dem Grillrost haften bleibt, gibt es einige nützliche Helfer wie Aluschalen, Grillpfännchen oder spezielle Fischbräter. Meeresfrüchte gelingen am besten auf Spießen.

 

Leichte Meeresfrüchte-Kreationen

Meeresfrüchte sind besonders kalorienarm und ihre Zubereitung bedeutet nicht immer großen Aufwand: Mit unseren bereits geschälten Garnelen oder unserer vorgekochten Frutti di Mare Mischung zaubern Sie im Handumdrehen schnelle Frühlingsgerichte.

Sesam-Garnelen auf Salat

 Bowl mit Garnelen und Zucchini

Auberginenröllchen mit Frutti di Mare

Warum Tiefkühl-Seafood?

Es spart Zeit, bietet erstklassigen Geschmack und Frische: Der Griff zu tiefgekühltem Seafood hat sich zu einem echten Standard entwickelt und lässt keine Wünsche offen. Ob ganze Fische, Filets, Muscheln, Garnelen oder sogar Hummerschwänze – nie war die Vielfalt größer.

Fangfrisch schockgefrostet, gelangt Tiefkühl-Seafood aus allen Ecken der Erde in unsere Supermärkte. Als schonenste Art der Haltbarmachung bleiben beim Schockfrosten Geschmack und Nährstoffe voll erhalten.

Kein Wunder, dass TK-Gemüse und Fisch bei den meisten Verbrauchern für Frische und Qualität stehen, so eine Studie* der Gesellschaft für Konsumforschung für das Deutsche Tiefkühlinstitut. Neben Frische und Qualität, schätzen viele Konsumenten die leichte Zubereitung von Tiefgekühltem. 76 Prozent der Befragten sprechen von hoher Flexibilität und einer Erleichterung des Ernähungsalltags. So lässt sich Tiefkühl-Seafood hervorragend portionieren und muss lediglich erwärmt oder aufgetaut werden. Damit steht fest: Mit TK-Fisch gelingt nicht nur der gesunde, sondern auch der entspannte Start in den Frühling!

*GfK eBUS (repräsentative Stichprobe aus dem Panel der GfK SE, Online-Befragung von 1.000 Männern und Frauen im Alter ab 14 Jahren in der Zeit vom 14. bis 18. September 2017)